Zum Welttiertag 2020: Volle Näpfe für alle Tiere! 04.10.2020
Liebe Tierfreunde

Wer eigene Haustiere hält, der merkt schnell, dass dieses Hobby nicht nur wunderschön, sondern auch ziemlich teuer ist. Doch während kein Hund und keine Katze zehn verschiedene Bettlis oder ein Arsenal an Spielzeug braucht, so gehört ein artgerechtes Futter zum unverzichtbaren Bestandteil der verantwortungsvollen Tierhaltung. Eine angemessene Ernährung ist nicht nur elementar, um Körper und Geist möglichst lange gesund zu erhalten, sie sorgt auch für Wohlbefinden und Ausgeglichenheit. 

 

Leider hat nicht jedes Tier das Glück, dass sein Napf regelmässig gefüllt wird. Finanzielle Engpässe sorgen in Tierheimen aber auch bei privaten Tierhaltern dazu, dass Tiere Hunger leiden müssen. 

 

Anlässlich des heutigen Welttiertags möchten wir an diese Tiere erinnern und darum bitten, die SUST-Futterhilfe zu unterstützen!


So hilft Ihre Geldspende auf das SUST-Futterkonto:


Die  auf das Futterkonto eingehenden Spenden werden 1:1 für die Beschaffung von Tierfutter verwendet, welches vor Ort eingekauft und an Tierheime in Not im In- und Ausland geliefert wird. Somit kommt ihre Hilfe direkt und ohne lange Transportwege zu den bedürftigen Tieren. 

 

Hier finden Sie mehr Informationen zum SUST-Futterkonto: https://www.susyutzinger.ch/Aktivitaeten/Soforthilfe/SUST-Futter-Nothilfe


So hilft Ihre Futterspende in Form von Nass- und Trockenfutter für Hunde und Katzen in ungeöffneten Packungseinheiten:


1. Wir verteilen Ihre Futterspenden gezielt an bedürftige Schweizer Tierheime und deren Tiere weiter

2. Sie unterstützt mittellose Tierhalter, welche anlässlich des Projekts "Näpflein füll Dich" kostenlos Tierfutter im SUST-Futterlager beziehen können (mehr Informationen dazu erhalten Sie via den Link "lesen Sie mehr")

3. Sie hilft Schweizer Sozialinstitutionen bei deren Gassenarbeit, in dem diese kostenlos Futter aus dem SUST-Futterlager beziehen können

 

Für Ihre Unterstützung danken wir Ihnen bereits im Voraus ganz herzlich!


(Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es uns unser voller Terminkalender in der Regel nicht erlaubt, Futterspenden persönlich abzuholen)

 

> lesen Sie mehr
> Newsletter empfehlen